Warning: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp1068132_QHBN3KHKW9/www/wbb2/acp/lib/functions.php on line 3075

Warning: Undefined variable $_SESSION in /is/htdocs/wp1068132_QHBN3KHKW9/www/wbb2/acp/lib/session.php on line 244
Trekkies Forum | Picard | Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück!
Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSucheaktive Themen der letzten 24h

Trekkies Forum » Star Trek » Serien » Picard » Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dsonnscheintschee
...und noch ein paar Kinderchen in die Welt oder das Universium werfen.

...Beverly Cruher ehelichen.


Hat er beides getan.

Ja ja, ich weiß, die Romane sind non-canon. Augen rollen Winken

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

13.12.2018 20:25 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Saavik
Attaché


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 5.288



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Frank
Zitat:
Original von dsonnscheintschee
...und noch ein paar Kinderchen in die Welt oder das Universium werfen.

...Beverly Cruher ehelichen.


Hat er beides getan.

Ja ja, ich weiß, die Romane sind non-canon. Augen rollen Winken

Gruß, Frank


Ich finde, die dürfen ruhig mit einfließen.



Verletze nicht diejenigen, die dich verletzten. Biete ihnen Frieden, immer wieder, bis du stirbst. Dadurch bekommst du selbst Frieden, auf die eine oder andere Weise, selbst wenn man dich tötet. Du kannst den anderen nur das geben, was du selbst erfahren hast. - Surak
13.12.2018 20:39 Saavik ist offline Beiträge von Saavik suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Gerne, ich hätte auch nichts dagegen.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

13.12.2018 20:42 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Die ersten winzigen Infos trudeln ein ...

Zitat:
Erste Informationen zum Inhalt der Picard-Serie

Die neue Picard-Serie dürfte die am meisten erwartete der angekündigten neuen Star-Trek-Produktionen sein. Viel ist zum Inhalt noch nicht bekannt, doch ein wenig verriet Alex Kurtzman nun gegenüber des Magazins The Hollywood Reporter.

Zuletzt war Patrick Stewart als Captain Picard 2002 in Star Trek: Nemesis zu sehen. Doch ein Ereignis aus dem Kinofilm von 2009, geschrieben von Kurtzman und unter der Regie von J.J. Abrams, beeinflusst das späte Leben von Picard. Leonard Nimoy verkörperte im Film den älteren Spock und es wird davon berichtet, dass es ihm in der Zukunft (nach den Geschehnissen in Star Trek: Nemesis) nicht gelungen sei, den Planeten Romulus vor einer Supernova zu retten. Dies habe die Machtbalance erheblich verändert und ist gerade für Picard, der sich stets um eine friedliche Allianz mit den Romulanern bemühte, ein bedeutender Einschnitt.

...


Quelle: Robots and Dragons

Na gut, wirklich viel wird da ja nicht gesagt ... Augen rollen großes Grinsen
Aber die Seire soll ja schon Ende des Jahres starten und so langsam kommt die PR-Maschinerie wohl ins Rollen.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

12.01.2019 17:21 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Die noch namenlose Picard-Serie wird nicht bei Netflix zu sehen sein, sondern auf Amazon Prime laufen.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

14.05.2019 22:25 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Noch vor dem Serienstart hat CBS eine zweite Staffel mit zehn Folgen bestellt.
Sehr schön. fröhlich

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

24.12.2019 11:20 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

In der zweiten Staffel wird auch wieder Whoopi Goldberg als Guinan dabei sein.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

25.01.2020 16:54 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
murphy78
Crewman


Dabei seit: 02.02.2020
Beiträge: 8



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich finde die neue Serie "PICARD" echt Klasse. Die Story ist echt Super.
02.02.2020 19:38 murphy78 ist offline Beiträge von murphy78 suchen
Joschan
Hund des Captains - Bitte nur mit Käse füttern


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 2.394



  Zeige Joschan auf Karte
RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Sehr gut gespielt - besonders der altehrwürdige Picard. Ganz grosses Theater!
Leider ist die positive Sicht auf die Zukunft von Gene Roddenberry verlorengegangen. Es wird wieder düster und realistisch. Leider auch ein wenig zu blutig (für meinen Geschmack).

Trotz allem bin ich begeistert und freue mich schon auf die nächste Folge.
sehr großes Grinsen



Gruss Joschan
-----------------------------------------------
Seelig sei derjenige, der wenn er nichts zu sagen hat, davon absieht dies mit zahlreichen Worten kundzutun.

Das Volk der Dichter und Denker ist tot - lang lebe RTL!

http://distel-und-laerche.de.tl/
23.02.2020 17:16 Joschan ist offline Homepage von Joschan Beiträge von Joschan suchen
Kurtosis
Fähnrich


Dabei seit: 09.08.2011
Beiträge: 68



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß immer noch nicht so recht, was ich von dieser Serie halten soll und wie ich sie einordnen soll in meine persönliche Favoritenliste.
Wenn ich ehrlich bin, dann empfinde ich die Serie schon als eher schlecht. Viele Dialoge wirken sehr hölzern, aber das mag evtl. an der Übersetzung liegen. Dennoch habe ich auch schauspielerisch oft den Eindruck, dass manche Szenen etwas steif wirken.
Inhaltlich ist es mal etwas völlig anderes und das will ich gar nicht groß als Kritikpunkt ansehen, weil es grundsätzlich toll ist, dass die Produzenten immer noch an die Marke Star Trek glauben.
Was mich generell stört an den neueren Star Trek Serien, ist der sehr lineare Handlungsverlauf. Die einzelnen Episoden sind nicht eigenständig und funktionieren nur mit dem Wissen aus den Folgen zuvor.
Insgesamt muss ich sagen, dass ich die Serie aus Gewohnheit als Star Trek Fan schaue, aber nicht weil ich sie wirklich gelungen finde.



Spock: "Ich habe keinen Urlaub nötig, Captain. Auf meinem Planeten heißt Ausruhen Ausruhen -- und kein Verbrauch an Energie! Für mich ist es sehr unlogisch, auf grünem Gras herumzulaufen und meine Energie zu verschwenden statt sie zu sparen."
25.03.2020 22:05 Kurtosis ist offline Beiträge von Kurtosis suchen
Joschan
Hund des Captains - Bitte nur mit Käse füttern


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 2.394



  Zeige Joschan auf Karte
RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Inschwischen bin ich auch gespalten. Einerseits begeistert von dem WIE aber andererseits enttäuscht von der Story, die dann doch recht holprig ist. Seit dem Auftreten der angreifenden Blumen wurde es etwas skurril.
Fazit: Anfang war super, das Ende wurde mässig. Schade.



Gruss Joschan
-----------------------------------------------
Seelig sei derjenige, der wenn er nichts zu sagen hat, davon absieht dies mit zahlreichen Worten kundzutun.

Das Volk der Dichter und Denker ist tot - lang lebe RTL!

http://distel-und-laerche.de.tl/
29.03.2020 20:05 Joschan ist offline Homepage von Joschan Beiträge von Joschan suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Joschan
...
Fazit: Anfang war super, das Ende wurde mässig. Schade.

Ja, sehe ich genauso. Wirklich sehr schade.
Umgekehrt wäre natürlich besser. Augenzwinkern

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf die zweite Staffel.


Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

30.03.2020 10:38 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Grand Master Yoda
Commodore


Dabei seit: 23.11.2018
Beiträge: 564
Herkunft: NRW



  Zeige Grand Master Yoda auf Karte
RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Man darf gespannt sein, was da noch so alles in Planung ist...

https://www.pcgames.de/Star-Trek-Picard-...ln-1350561/amp/



Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
(A. Einstein)
21.05.2020 13:17 Grand Master Yoda ist offline Beiträge von Grand Master Yoda suchen
MrPicard
Jean-Lucs Ehemann


Dabei seit: 27.11.2016
Beiträge: 42
Herkunft: Enterprise-E



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich würde die Kirche mal im Dorf lassen, was die Staffel-Anzahl angeht. Sir Patrick wird nicht jünger, und eine TV-Serie als Lead Actor anzuführen ist unheimlich anstrengend, auch wenn er natürlich noch sehr gut in Form ist. Zudem gehört er zur Corona-Risikogruppe allein seines Alters wegen - da wird sich momentan wenig bewegen. Und wenn es das dann endlich wieder tut, hat er auch schon andere Projekte vor - er möchte eigentlich eher wieder auf die Bühne, denn da gibt es mit King Lear noch eine Rolle, die er unbedingt spielen möchte. Wie Goldsman sagt - es wird so viele Staffeln geben wie Sir Patrick möchte, und wenn ich eines über ihn weiß dann die Tatsache, dass er immer wieder etwas Neues machen möchte, und ich glaube nicht, dass "schon wieder Jean-Luc Picard spielen für zig Staffeln" unter "was Neues machen" fällt. Augenzwinkern



"Sometimes, Number One, you just have to bow to the absurd." (Jean-Luc Picard)
21.05.2020 16:12 MrPicard ist offline Beiträge von MrPicard suchen
Captain dk
Commodore


Dabei seit: 10.12.2007
Beiträge: 670



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich bin ein wenig zwiegespalten mit der Serie. Sie ist gut, aber sie ist eben – wie schon Discovery - nicht das Star Trek das wir kennen und lieben. Zudem wirken die zehn Folgen aufgrund der ausschließlich horizontalen Erzählweise eher wie ein überlanger Spielfilm, denn wie eine Serie.

Die gute Grundidee, den alten Picard vom Weingut weg auf eine späte Mission zu schicken kennen wir ja aus der TNG-Abschlussfolge Gestern, heute, morgen. Hier wie da sieht man ihn an den Rebstöcken in Frankreich. Die Crew, die sich Picard zusammenstellt ist fast durchweg mit interessanten Charakteren besetzt (bis auf Elnor, der eher Legolas-Verschnitt denn Romulaner ist). Dennoch hätte man hier wenigstens einen der ehemaligen Mitstreiter Picards an seine Seite stellen sollen – immerhin werden LaForge und Worf kurz erwähnt, ausgerechnet Crusher, die Picard immer besonders nahe stand, nicht mal das – auch hier wieder der Vergleich zu Gestern, heute, morgen, wo sie einen coolen Part als Picards Exfrau hat.

Und überhaupt fehlen Bezüge zur alten Serie, vom Setdesign und der Föderationstechnik her scheinen nicht zwanzig sondern 200 Jahre vergangen zu sein und auch die Föderation hat eine kaum nachvollziehbare Veränderung durchlaufen, scheint handlungsunfähig und kaum noch präsent im All zu sein. Wo früher alles ordentlich und fast schon steril war, wird geraucht, geflucht gesoffen und sogar gekotzt. Das ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht unbedingt von Nachteil.

Neben Patrick Stewarts für sein Alter beeindruckender One-Man-Show überzeugen mich die meisten der Charaktere und Darsteller, vor allem die weiblichen. Jeri Ryan als Seven war nie besser als hier, gewandelt zum rachsüchtigen Outlaw statt wie früher in Janeways Hintern rumzukriechen. Die junge Isa Briones als junge Androidin in der Identitätskrise ist toll und auch Peyton List als Bösewicht Narissa ist klasse, durchtrieben und skrupellos, wie man die Romulaner von früher kennt.

Schwachpunkte sind, neben den bereits genannten, vor allem die optische und charakterliche Veränderung der Romulaner und die teils wirre Auflösung des Konflikts. Irgendwie haben die Romulaner ja Recht, dass Androiden gefährlich sein bzw. außer Kontrolle geraten können wissen wir seit Lore. Einige Szenen ziehen sich oder sind einfach nur albern.

Auch das Finale schwankt zwischen brilliant und schwach. Picard sterben zu lassen um ihn sogleich wiederzuerschaffen ist unnötig, das hätte man sich für eine spätere, finale Staffel aufheben können ohne Wiederauferstehung. Die Szene mit Picard und Data ist großes Star Trek, das anschließende Steckerrausziehen bei Data hingegen gleich wieder kitschig. Hier hätte man mehr daraus machen können und sollen, auch mit Hinblick auf künftige Staffeln hätte ein in einer Art Cloud lebender Data viel Potential gehabt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Captain dk: 16.01.2021 09:11.

16.01.2021 08:57 Captain dk ist offline Beiträge von Captain dk suchen
Dr. Bashir
Lieutenant jg.


Dabei seit: 16.02.2019
Beiträge: 99
Herkunft: Berlin



RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich fand die erste Staffel rundum gelungen, von kleinen Schönheitsfehlern abgesehen ... natürlich war es etwas gewöhnungsbedürftig, dass PIC eben doch ganz anders ist als TNG. Aber das war ja von vornherein angekündigt gewesen und deswegen keine Überraschung.

Die Serie bietet wunderbar viel Nostalgie, tut aber dabei nicht so, als hätten wir immer noch 1994, sondern ist modern serialisiert erzählt und auf der Höhe der Zeit. Sie ist "realistischer" oder "erwachsener" als TNG, so dass es nicht überrascht, wenn gerade die Fans enttäuscht waren, die am 90er-Star Trek vor allem das geschätzt hatten, was ich mangels besserer Begriffe die "teletubbieshaftigkeit" nennen will -- Leute in bunten Stampelanzügen sind die ganze Zeit nur nett zueinander und am Ende jeder Folge ist alles wieder wie am Anfang.

Gerade dieses episodische Format der 90er-Serien hatte damals viel dazu beigetragen, ein wohliges "Familienfeeling" zu erzeugen ... das geht PIC ab. Andererseits hätte vermutlich (fast) niemand ein einfaches Aufwärmen des alten TNG-Konzepts mit 30 Jahre älteren Schauspielern gebraucht und ich begrüße es, dass die Produzenten den Mut haben, neue Wege zu gehen.

Vor allem aber rechne ich "Picard" hoch an, dass es den unsäglich unwürdigen Tod von Data und Abschied von der TNG-Crew in "Nemesis", den ich für mit den schlechtesten aller Star Trek-Filme halte, wieder gutgemacht hat: Endlich hat Data einen würdigen, wirklich schönen Abschied bekommen. Das allein schon macht PIC sehenswert, finde ich.

Darüber hinaus hat PIC nicht nur die losen Enden aus "Nemesis" wiederaufgegriffen, sondern auch aus TNG "Gestern, heute, morgen" und gezeigt, dass die Autoren den Kanon sehr gut kennen.

Ein wenig vermisse ich es nur, noch mehr darüber zu erfahren, was aus den Figuren aus TNG/DS9/VOY geworden ist ... außer zu Picard, Riker, Troi und Seven erfahren wir dazu praktisch nichts. Aber bisher war das ja nur eine Staffel, hoffentlich kommt dazu in weitere(n) Staffeln noch mehr.

Das einzige, was mich ein wenig gestört hat, war das etwas holprige Pacing der ersten Staffel ... Folgen 1 bis 3 waren eine Art "Pilotfilm", Folgen 9 und 10 ein "Abschlusszweiteiler" ... die waren sehr stark, dafür holpert es dazwischen ein wenig. Gerade denkt man am Ende von Folge 3, dass es jetzt so richtig losgeht -- doch Folge 4 nimmt gleich wieder die Geschwindigkeit heraus, indem Rückblenden zu Picards Vergangenheit mit Elnor erzählt und die Exposition verlängert wird. Ähnlich holprig fand ich den Übergang von Folge 6 zu 7, so sehr ich den nostalgischen Auftritt von Riker und Troi mochte.

Aber das waren eher nur kleinere Schönheitsfehler... für eine erste Staffel einer Star Trek-Serie war das schon ziemlich stark. cool2


In meinem persönlichen Ranking ordnet sich "Picard" zur Zeit auf Platz 4 ein:

Platz 1 teilen sich TOS, TNG und DS9. Zwischen denen kann ich mich nicht entscheiden.

Gleich auf Platz 4 folgt "Picard", das ich damit besser finde als ENT (Platz 5), DSC (Platz 6) und VOY (Platz 7).
23.05.2021 19:04 Dr. Bashir ist offline Beiträge von Dr. Bashir suchen
Grand Master Yoda
Commodore


Dabei seit: 23.11.2018
Beiträge: 564
Herkunft: NRW



  Zeige Grand Master Yoda auf Karte
RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mich nun doch dafür entschieden, mir die Serie bei Amazon Prime anzusehen.

Nach 3 Folgen kann ich erstmal nur meine ersten Eindrücke schildern, und bis jetzt habe ich einen ganz ordentlichen Eindruck. Der in die Jahre gekommene Picard hat nichts von seiner charismatischen Ausstrahlung verloren, das ist das Erste, was mir aufgefallen ist. Die anderen Charaktere kann ich noch nicht so wirklich einschätzen, dafür ist es wohl noch zu früh. Die Story wirkt mit den Zeitsprüngen manchmal etwas wirr, aber ich denke, dass dies mit der Zeit besser wird.

Die große Stärke der Serie - und so geht's wohl auch vielen anderen Zuschauern - sehe ich in den nostalgischen Momenten, da war schon so manches Gänsehaut-Feeling dabei.

Ich bleibe auf jeden Fall dabei und bin gespannt, was da noch so alles kommt.



Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
(A. Einstein)
01.11.2021 14:32 Grand Master Yoda ist offline Beiträge von Grand Master Yoda suchen
Grand Master Yoda
Commodore


Dabei seit: 23.11.2018
Beiträge: 564
Herkunft: NRW



  Zeige Grand Master Yoda auf Karte
RE: Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück! Zum Anfang der Seite springen

So, die 1. Staffel wäre geschafft. Mein Fazit: Handwerklich gut gemacht mit vielen nostalgischen, fast melancholischen Momenten und einigen verzeihbaren Schwächen bei der Story.


Positiv: cool2

– Picard als Hauptprotagonist und alter Haudegen, meisterhaft und charismatisch gespielt von Sir Patrick Stewart.

– Das Wiedersehen mit alten Crewmitgliedern und sonstigen Star-Trek-Charakteren, die für sehr viele nostalgische Momente sorgen.

– Die schauspielerischen Leistungen. Totalausfälle oder blasse Charaktere konnte ich nicht ausfindig machen.

– Die neuen Charaktere, sowohl Freund, als auch Feind. Besonders gelungen finde ich die „Bösewichte“, allen voran die furchteinflößende und skrupellose Commodore Oh (toll gespielt von Tamlyn Tomita) und vor allem die durchtriebene und bösartige Narissa (Peyton List), gegen die so manch anderer romulanischer Schurke wirkt wie ein Teletubby. Auch die vom Schicksal gebeutelte, aber taffe Raffi sowie Pilot Chris Rios sind Glücksgriffe. Natürlich hat auch Will Riker nichts von seiner Ausstrahlung verloren.

– Der Humor der Serie, den ich zwar nicht als Star-Trek-typisch einordnen würde, der aber trotzdem für genügend Auflockerung sorgt. Zum Brüllen witzig fand ich die Zusammenkunft der 5 verschiedenen Hologramme, die von Rios nach seinem eigenen Vorbild erschaffen wurden. Die Dialoge sind unbezahlbar; eine der witzigsten Szenen/Einfälle, die ich je bei ST gesehen habe.


Negativ: motz

– Wie schon angedeutet fand ich die Story stellenweise etwas wirr. Die vielen Zeitsprünge und Rückblenden haben zwar einerseits eine erzählerisch interessante Komponente; anderseits ging mir zu oft der Storyfluss verloren. Ein weiterer Kritikpunkt ist natürlich die Tatsache, dass die Romulaner – zum gefühlten fünfhundertsten Mal – die Rolle der Bösewichte einnehmen.

– Was für einen Gesichts-Zombie hat man bitte aus Deanna Troi gemacht? Irgendwie wirkt ihr Gesicht völlig aufgedunsen und maskenhaft; hier wäre weniger wohl mehr gewesen. Furchtbar.

– Das Ende. Auch wieder ein bisschen wirr, finde ich. Picard's Gehirnströme in einen künstlichen Körper zu implantieren und ihn auf diese Weise weiterleben zu lassen – naja. Finde ich so semi-optimal. Ihn ehrenvoll und als Legende sterben zu lassen, wäre für mich die bessere Lösung gewesen, aber das mag natürlich jeder anders beurteilen. Data's endgültiges Ableben fand ich hingegen angemessen und emotional inszeniert.

… und last, but not least:

– Was haben sich die Autoren bloß dabei gedacht, Narissa gegen Seven verlieren und in den Abgrund stürzen zu lassen??? Der (neben Picard) beste Charakter der Serie! Ich hoffe, dass sie den Sturz irgendwie überlebt hat und in der für 2022 angekündigten 2. Staffel wieder auftaucht. HA!

Jedenfalls freue ich mich schon jetzt wie ein Iltis auf die 2. Staffel, was auch immer diese bereithalten mag. Ich bin optimistisch. großes Grinsen



Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
(A. Einstein)
03.11.2021 23:50 Grand Master Yoda ist offline Beiträge von Grand Master Yoda suchen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Star Trek » Serien » Picard » Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück!

Impressum